Melden Sie sich jetzt für den Qnigge-Newsletter an!

Interview mit Guido Breunung (GB), Geschäftsführender Gesellschafter domstadt.tv GmbH zum Thema Qnigge Präsentationstraining

Frage 3: Haben Sie bereits an Trainings anderer Anbieter teilgenommen? Wie schätzen Sie im Vergleich die Methodik von Qnigge ein? 

Antwort GB: Ja, ich besuche Trainings. Das Live-Coaching und der sanfte ‚Schubs‘ ins Wasser haben mir sehr geholfen.

Frage 4: Was hat Ihnen an der Vorgehensweise beim Qnigge® Präsentationstraining besonders gut gefallen? 

Antwort GB: Drei Dinge haben mir besonders gut gefallen:

1) Die Präsenz des Coach inklusive der Bereitschaft, auch selbst alles für die Gruppe zu geben.
2) Die direkten Videofeedbacks, ebenfalls mit Coach (hier Hannelore Weidner).
3) Die stimmige Mischung der Teilnehmer.

Frage 5: Welches Trainingsziel hatten Sie sich vor dem Qnigge® Präsentationstraining gesetzt? Haben Sie dieses Ziel erreicht, unterschritten oder vielleicht sogar übererfüllt?

Antwort GB: Mein Ziel war es, die Wirkung in Form von Sprechtempo und Körperhaltung zu verbessern. Das Ziel wurde übertroffen. Einerseits konnte ich schon im Training Verbesserungen feststellen, andererseits kann ich mit den Videos auch nachhaltig arbeiten, um so den Trainingserfolg zu ‚konservieren‘.

Frage 6: Welches sind die wichtigsten Erkenntnisse, die Sie beim Qnigge Präsentationstraining gewonnen haben, welche Impulse konnten Sie für Ihre Arbeit mitnehmen? 

Antwort GB: Das Qnigge Training hat mich nicht nur trainiert und motiviert. Die Erfolge selbst zu erleben und die Reaktionen in Form von Teilnehmerfeedbacks nach meinen Vorträgen und Workshops bereichern meine Arbeit.  Die Maxime “Gut ist nicht gut genug” und der Anspruch an mich selbst ist für mich zu einem positiven Verstärker geworden. Ich habe viele Schulungen durchlaufen, vom Qnigge Präsentationstraining habe ich am meisten profitiert.